ausstellungen
kunstverein pumpwerk ausstellungen veranstaltungen künstler netzwerk service + kontakt + impressum

Hilla Jablonsky: Wenn die Kunst ins Denken fällt
Ausstellung 29. September bis 2. November 2007

Hilla Jablonsky, Gemälde

Vernissage: 29. September 2007. Einführung: Dr. Gabriele Uelsberg, Direktorin des Rheinischen Landesmuseums Bonn.

August-Macke-Medaillenträgerin Hilla Jablonsky präsentiert Arbeiten der letzten 20 Jahre im Siegburger Pumpwerk.

Zum ersten Mal wird im Haus des Kunstvereins des Rhein-Sieg-Kreises e.V., dem Pumpwerk in Siegburg, eine Einzelausstellung der bundesweit bekannten und hoch geschätzten Künstlerin aus St. Augustin, Hilla Jablonsky, zu sehen sein.

Hilla Jablonsky, nicht nur Malerin, sondern ebenso begeisterte und begabte Lyrikerin, Sprachschaffende, arbeitet seit 1968 als freie Künstlerin. Sie zählt zu den wichtigsten deutschen Vertretern des "Deutschen Informel" (Benennung einer Richtung der gegenstandsfreien Malerei und Grafik, die seit etwa 1945 im Gegensatz zur geometrischen Abstraktion abgegrenzte Formen und feste Kompositionsregeln ablehnte, um durch frei erfundene Zeichen oder durch Rhythmus und Struktur ineinander greifender Flecken und Linien Geistiges unmittelbar auszudrücken).

Jablonsky verstand und versteht sich immer und ausdrücklich als weibliche Kunstschaffende. Als Frau im Kunstbetrieb hat sie sich gegen die Dominanz der Männer, sei es als Künstler, als Galeristen, als Kritiker oder als Verantwortliche in den Museen, bewusst behauptet und dies auch artikuliert.

Kreativität, Sensibilität, Vielfalt und Ausdrucksstärke, gepaart mit Mut, Eigensinn und Stärke, das sind die Merkmale der Künsterlin Hilla Jablonsky, die sich in ihren überwiegend großformatigen, farbintensiven Werken widerspiegeln. Ideen- und Schaffensreichtum sind auch in der Wahl der Materialien erkennbar: Acryl- und Pastellfarben, Collagen mit und ohne Nessel, auf Leinwand, Bütten, Sackleinen, Papier und Karton, selbst Tee als zarter Farbgeber wurde von der Künstlerin entdeckt und eingesetzt.

Zu ihren bedeutendsten Auftritten in der Region gehört das große Triptychon im Foyer der Fachhochschule Bonn-Rhein-Sieg in St. Augustin.